Austria Seifenkiste e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

 

Bereits seit einigen Jahren wird auf dieser Strecke gefahren, leider ist die Strasse durch teilweise sehr grobe Fahrbahnschäden ein kleines Abenteuer für die Fahrer und ihre Boliden. In ihren Kisten fühlten sich manche wie auf einem Rüttelbrett. Besonders schwer ist hierbei, da man mit sehr schmalen Reifenährt, falls man in eine Spurrinne kommt, denn dieser Fehler kann schon das eine oder andere Zehntel kosten, gepaart mit einer etwas stärkeren Gegenwindattacke kann dies schon zu einem grossen Rückstand in einem Lauf führen und somit ist manche Platzierung im vorhinein nicht mehr zu verbessern.
Gefahren wurde wie immer 1 Trainingslauf und 3 Wertungsläufe.

Bevor wir aber nun über das Renngeschehen berichten möchten wir sagen, das es für alle Teilnehmer eine grosse Freude war, dass uns unser durch einen Unfall verletzter Stammfotograf von Mostropolis „Magnum“ Richard besucht hat. Zwar noch ein wenig gehandicapt mit einer Krücke, träumt er schon wieder vom Motorradfahren und natürlich von Einsätzen als Fotograf bei unseren Rennen. Darüber sind wir natürlich sehr froh und erwarten ihn mit Kamera bewaffnet wieder.

So nun wie immer wurde mit der Juniorenklasse gestartet. Hier zeigte sich
schon, dass die Fahrbahnbeschaffenheit und der Wind ein Wörtchen mitzureden hatten an diesem Tag. Es war ein hin und her um die zwischenzeitlichen Führungen nach den jeweiligen Läufen, aber es blieb bis zum Schluss spannend. Nachdem vor dem letzten Lauf Hackl Lukas noch die Nase vor Oliver Gintenreiter hatte, nutzte letzterer die Chance im letzten Wertungslauf und hatte den Wind auf seiner Seite, so hiess es dieses Jahr:“Erster und Staatsmeister Oliver Gintenreiter, TEAM Jet, den
2.Platz belegt Lukas Hackl, TEAM Traubisoda und Bronze ging diesmal an
Christian Zeillinger,TEAM NÖN.“

In der Seniorenklasse wiederholte sich fast das Spiel vom letzten Rennen,
wie bereits in Ybbsitz setzte sich der neue Staatsmeiser Gabriel Enöckl,
TEAM Welser Profile vor Dominik Wahl, TEAM Stadttaxi Amstetten und Alexander Stangl, TEAM Traubisoda durch.
In dieser Klasse entschieden vor allem die extreme Linienwahl und der
Wind zu Gunsten des neuen Staatsmeisters.

Elite XL – war diesmal eine Angelegenheit für die Damen, Cornelia
Schornsteiner wies die Herren in dies Schranken und machte klar, dass ohne
sie in dieser Klasse die Rechnung Wohl nicht zu machen ist.

In der Klasse, in der Fahrer und Seifenkiste ein
Maximalgewicht von 123 kg haben dürfen, war alles offen und jeder hatte die Chance sich den Titel zu Sichern.

Schlussendlich war es „Damenwahl“ Cornelia Schornsteiner, TEAM
Welser Profile die sich Staatsmeister nennen darf gewann vor der 2.Dame in
dieser Klasse, Nadine Salzer, TEAM Traubisoda und Bernhard Reitschmidt, TEAM Dreamcars CDC.

Für uns geht es weiter am 7. – 9.09.2012 bei der Europameisterschaft in
Deutschland, danach folgt noch ein Rennen zum Abschluss am 23.09.2012 in Bad Vöslau.

 

Unsere Partner

Besuche


Besucher Heute:27
Besucher gesamt:109502

Logo Traubisoda

Waldquelle

Traubesoda

cdc