Austria Seifenkiste e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Endlich Saisonstart in Großraming...

Die Gemeinde Großraming in Oberösterreich war Austragungsort des ersten Seifenkistenrennen in der neuen Saison und bildete damit den Start unseres NÖ/OÖ-Cups. Trotz negativer Wettervorhersage die ganze Woche war der Wettergott uns sehr freundlich gesinnt und lies es nicht regnen, sondern sogar manche Sonnsentrahlen auf uns herab.
Wie jedes Jahr war natürlich die Spannung groß bei den Betreuern und Fahrer der einzelnen Teams. Viele Fragen im Vorfeld werden an diesem Tag abgeklärt. Wie werden sich unsere Fahrer in der neuen Klasse bewähren? Wer sind die neuen Fahrer und wie werden sie fahren? Werden die Kisten das halten was sie versprechen von der Form her, nämlich schnell sein?

Die Strecke war im Herzen von Grossraming, ca. 400 Meter lang und stetig leicht abfallend. Wie jedes Mal beim 1.Rennen wurde auch diesmal der Start verspätet begonnen, da natürlich bei der technischen Abnahme einige Seifenkisten nicht den Regeln entsprachen. Sei es zuwenig Gewicht auf der Vorderachse oder das Gesamtgewicht, da einige Fahrer ein Jahr älter sind und mehr an Körpervolumen aufgebaut haben.

Der Startschuss zum 1. Rennen mit Rampenstart wurde durch unseren Rennleiter Willi Absenger um ca. 10.30 Uhr gegeben. Neben den Cupfahrern waren diesmal auch 3 Kisten in der "Freien Klasse" am Start.

Bei den Junioren war die Dichte diesmal extrem. Denn auf ca. 33 Fahrsekunden war im Training vom 1.Platz zum letzten nur ein Unterschied von nicht ganz 8 Zehntel. Was natürlich sehr beachtlich ist, wenn man bedenkt, dass einige Fahrer das erste Mal in ihren Boliden sitzen. Die knappen Zeitunterschiede hat man sicher der guten Streckenwahl zu verdanken, denn diese war wenn man sie in die "Skifahrersprache" einteilt ein blaue, allso leichte Strecke. Von Beginn an setzte sich unsere Titelverteidigerin und Geburtstagskind, Cornelia Schornsteiner, durch. Doch mit immer grösser Laufanzahl, drehte sich die Ergebnisliste und wurde durcheinandergewürfelt, so dass am Ende ein "Neuer" Fahrer aus dem Team "Fritt" die Nase vorn hatte. Sein Name Grafenberger David. Den zweiten Platz belegte der Lokalmatador Köppl Pascal, Dritter wurde unser "Happy Birthday" Cornelia Schornsteiner. Allso Spannung für das nächste Rennen ist garantiert.

So nun zu den Senioren, bei denen ja diese Jahr der Titelverteidiger Kevin Durst vom Team Welser Profile nicht mehr antritt. Er und der Vorjahreszweite der Gesamtwertung Dominik Redtensteiner sind vorzeitig in die "Seifenkistenpension" gegangen. Hier nochmals, danke Burschen, ihr habt uns tolle Rennen beschert. Alles Gute auf euren weiteren Weg. Bei den Senioren gibt es relativ wenig sensationelles zu Berichten. In Front sind wieder wie gehabt 3 Fahrer aus dem Team "Welser Profile", wobei aber 2 neue Fahrer in deisen Kisten sitzen und auch 2 Ladies dabei sind. Den 1. Platz belegte Kogler Andreas, vor Lueger Natalie und Salzer Nadine. Allso die Frauenpower hat Überhand genommen auf des Podest. Aber wie heisst es so schön meine Herren, beim ersten Rennen habt ihr den Damen den Vortritt gelassen, aber einmal reicht oder? Das nächste Rennen ist in Ybbsitz, der Hausstrecke des Team "Welser Profile", was gibt es schöneres dort zu siegen und den Hausherren den Tag zu versalzen. Allso auf zum Training und trainieren.

Jürgen Wahl für Austria Seifenkiste e.V.

Ergebnislisten, Gesamtwertung

 

Unsere Partner

Besuche


Besucher Heute:32
Besucher gesamt:112078

Logo Traubisoda

Waldquelle

Traubesoda

cdc