Austria Seifenkiste e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Mädels dominierten beim Großen Preis von Amstetten

Beim vierten Lauf zum Niederösterreich Cup 2010 holten sich die jungen Damen den Sieg in beiden Klassen und jeweils noch einen zweiten und einen dritten Platz.

Medienberichte:  noenkl m4logo mostropolis

Nachdem es der Wettergott mit dem Veranstalter, Austria Seifenkiste e.V., wieder einmal recht gut gemeint hat, konnte auf der selektiven Strecke in der Dürckheimstraße die sich in der Amstettner Parksiedlung befindet, eine tolle Veranstaltung über die Bühne gehen. Das Rennen wurde auch als Test für den Technischen Zustand der Kisten im Hinblick auf die bevorstehende Europameisterschaft in Kematen/Ybbs hergenommen und die eine oder andere notwendige Änderung besprochen.

Rennleiter Willi Absenger konnte neben den vielen Zusehern auch den Bürgermeister der Stadt Amstetten, Herbert Katzengruber begrüßen, der sichtlich von den Fahrern und den Kisten beeindruckt war und sich entlang der Strecke einiges erklären ließ.

 

Diese Strecke, die heuer zum zweiten mal befahren wurde, hat den Teilnehmern und auch dem Material vieles abverlangt. Sie setzt sich aus einem steilen Startstück, einem „Gleitstück“ und einer extrem langen Linkskurve zusammen. Für die Aktiven bedeutet das, dass für das Startstück einiges an Mut und für den Rest der Strecke eine extrem genaue Linie notwendig ist.

Am besten haben diese Aufgabe Cornelia Schornsteiner in der Junior- und Nathalie Lueger in der Seniorklasse gelöst. Cornelia Schornsteiner vom Team BEMO Betriebsmontagen hat mit Bestzeiten im Training und allen drei Zeitläufen Ihre Konstanz eindrucksvoll unter Beweis gestellt und mit diesem Sieg auch denn Vorsprung in der Gesamtwertung ausbauen können. Aber auch Nathalie Lueger vom Team Welser Profile hat mit Ihrer Leistung, in der Gesamtwertung einen gewaltigen Vorsprung heraus gefahren.

In der Seniorklasse holte sich als weitere Dame, Nadine Salzer ebenfalls vom Team Welser Profile den zweiten Platz. Bei den Junioren konnte Viola Schmid vom Team Fritt mit ihrem zweiten Stockerlplatz in dieser Saison den dritten Rang belegen.

Von den Burschen konnten bei dieser Veranstaltung nur zwei Fahrer von den Most4tl Soap Box Racers mithalten. Dominik Wahl mit einem dritten Platz bei den Senioren und Julian Six mit einem zweiten Platz bei den Junioren.< /br> Beide haben eine deutlich Ansteigende Formkurve und werden in der Gesamtwertung des Niederösterreich Cup 2010 mit Sicherheit noch das eine oder andere Wort um die Stockerlplätze mitreden.

Für den „Schreck des Tages“ sorgte Fiona Füsselberger. Sie kam beim steilen Startstück zu knapp an die Streckenbegrenzung und streifte dadurch einen Strohballen. Wobei es Ihr die Lenkung verschlagen hat. Dadurch schleuderte Sie von der Streck in eine angrenzende steil abfallende Wiese wo Sie durch das hohe Gras glücklicherweise gleich zum Stillstand kam und Ihr dadurch auch nichts passiert ist, umso bemerkenswerter war jedoch, dass Sie sich sofort überwunden hat und die restlichen Wertungsläufe mit einer geliehenen Kiste fortsetzte.

Das nächste Rennen wird am 1.August in Stadt Haag im „Monaco des Seifenkisten Sports“) ausgetragen. Es das letzte Rennen vor der EM am 2o-22. August 2010 in Kematen/Ybbs.

Der Rennleiter Willi Absenger bedankte sich bei der FF Jugend Amstetten, den Sponsoren und allen Helfern für diese gelungene Veranstaltung. Ein besonderer Dank gilt auch den Bewohnern der Dürckheimstraße, die mit viel Geduld die Behinderungen der Zu- bzw. Abfahrt in Kauf genommen haben.

 

Unsere Partner

Besuche


Besucher Heute:32
Besucher gesamt:112078

Logo Traubisoda

Waldquelle

Traubesoda

cdc